Blog

Falkensee, der

Walk & Talk am Neujahrstag

Trotz Heiserkeit vom vielen Mitsingen auf der Silvesterparty gestern in der Stadthalle ging es für mich heute „früh“ zum Walk & Talk.

Mit einem freudigen „Hallo“ konnte ich nicht nur mein etwas müdes, aber gut gelauntes und verlässliches Team begrüßen, sondern auch etliche andere Bewegungsfreudige und einige Überraschungsgäste.

Bei bedenklich frühlingshaftem Wetter ging es langsam und schnell um den See. Wir hatten Themen wie unsere Innenstadtentwicklung oder das Thema “ Partnerstädte“, das immer wieder von verschiedenen Seiten an mich herangetragen wird und das ich ohnehin auf dem Schirm habe. Wir sprachen über die in diesem Zusammenhang zwingend notwendige Bürgerbeteiligung und die Voraussetzungen die vorliegen müssen, um eine Städte-Partnerschaft auch nachhaltig betreiben zu können. Es ging um das Haus am Anger, die mögliche Fortsetzung des deutsch-israelischen Schüleraustausches und auch wieder um sehr persönliche Themen.

Wussten Sie zum Beispiel, dass es in Falkensee derzeit etliche Kinder mit besonderem Förderbedarf gibt, die seit Monaten zuhause sind und nicht beschult werden können ? Inklusion stelle ich mir hier anders vor. Ich habe etliche Fragen und Aufträge mitgenommen und ganz schön vieles zum nachdenken.

Mehr lesen im Blog: